Voraussetzungen

Das Wichtigste ist Freude an den Bienen. Durch die Bienen lernt man viele neue Sichtweisen der Natur kennen. 

Verdeckelte Dadant-Honigwabe

Wer Bienen halten will, muss sich um sie kümmern, so wie wir das von unseren Haustieren gewohnt sind. Bienen können heute nicht mehr ohne die Hilfe der Imkerin oder des Imkers überleben. Die Varroamilbe verhindert ein Überleben in der Natur. Deshalb sind pflegerische Massnahmen notwendig und sind zu vorgegebenen Zeiten auszuführen. Die Imkerin muss also Ihren Jahresplan den Bienen anpassen.

Für die Pflege eines Bienenvolkes ist in den ersten Jahren mit 15 Stunden pro Volk und Jahr zu rechnen. Danach geht man von 10 Stunden pro Volk und Jahr aus. Ausschlaggebend für den Aufwand ist auch die Beutenwahl (Behausung des Bienenvolkes). Die Arbeiten fallen vor allem in den Monaten April bis September an. 

 

Der Materialaufwand ist am Anfang relativ gross und es wird für 3 bis 4 Völker ein Startkapital von Fr. 1500.- benötigt. Zudem ist eine Lagerfläche von 8 m2 notwendig. 

 

Das ist alles um mit der Bienenhaltung zu beginnen. 

 

Wer an einer Bienenstichallergie leidet, für den ist der Umgang mit Bienen auch machbar, aber komplizierter.